Zur Startseite

Die Grillhighlights 2020

Jedes Jahr fiebert man der warmen Jahreszeit entgegen, und sobald die ersten schönen Tage anstehen, wird sie zelebriert: Die Eröffnung der Grillsaison. Und jedes Jahr gibt es neue Highlights in Form von Zubehör oder neuen Grills zu kaufen oder aber raffinierte Rezepte, welche nur darauf warten endlich ausprobiert werden zu können.

Doch beginnen wir von vorn. Für den perfekten Grillgenuss darf natürlich der richtige Grill nicht fehlen. Hier sind seit Jahren verschiedene Modelle auf dem Markt, welche sich dann jeweils in ihrer Form, ihrer Größe oder ihrer Leistung unterscheiden. Eine Vorliebe für eine bestimmte Art von Grill hat jeder, und die Diskussion darüber, welcher Grill denn nun der Beste ist, kann studenlang geführt werden. Sie grillen entweder mit Gas, mit Holz oder mit Kohle. Besonders die Gasgrills sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden, da sie relativ geruchsarm sind und weniger qualmen. Somit eignen sie sich optimal für den Balkon. Hier ist von einem kleineren Grill für den Hobbygriller bis hin zu einem großen Gerät mit zusätzlichen Kochplatten alles dabei. Auch in diesem Jahr zählen Gasgrills inklusive Zubehör zu den Highlights und werden nach wie vor gerne gekauft. Dank dem passenden Zubehör kann man ganze Hähnchen grillen, einen Eintopf auf den Grill stellen oder die leckere Soße auf der Kochplatte zubereiten, während das Fleisch auf dem Rost brutzelt. Der Fantasie sind hier fast keine Grenzen gesetzt. Doch auch der Kohle- oder Holzgrill ist nach wie vor ungeschlagen beliebt und bietet unter Fans das echte Grillaroma und den unvergleichbaren Geruch. Das Anzünden der Kohle und das Genießen eines kühlen Bieres nebenbei gehört für eingefleischte Grillfans nach wie vor einfach dazu. Auch bei Kohle- und Holzgrills gibt es in diesem Jahr einige Neuheiten zu entdecken, so zum Beispiel den Pelletgrill. Die Temperatur kann hier für bis zu 15 Stunden auf bis zu 350 Grad gehalten werden und somit ist der Grill perfekt geeignet für langsames Räuchern für den besonderes zarten Fleischgenuss. Aber auch der Trend zu ganzen Outdoor-Küchen ist dieses Jahr ungebrochen und weitet sich immer mehr aus. Hierbei handelt es sich um ganze Kochstationen, die oftmals noch zusätzliche Kochplatten, einen kleinen Ofen oder eine Spüle enthalten und somit voll ausgestattet sind.

Aber auch der beste Grill war umsonst, wenn die Art der Fleischzubereitung und vor allem das Fleisch an sich nicht passt. Ungeschlagen sind auch in diesem Jahr richtig gut gegrillte Steaks. Fleischanbieter im Internet überschlagen sich mit der Auswahl, und die Qualität die es in diversen Onlineshops, aber auch beim Metzger vor Ort zu kaufen gibt, ist wirklich gut. Bestellt man sein Steak (hier ist oftmals die Auswahl etwas größer und es gibt besondere Sorten) im Onlineshop, wird das Fleisch gekühlt nach Hause geliefert, und jeder kann sich so individuell sein Lieblingsstück Steak aus aller Welt aussuchen. Ob ein T-Bone Steak oder ein klassisches Rumpsteak, hier ist für jeden etwas dabei. Und Rindfleisch ist auch nach wie vor sehr beliebt auf dem Grill. Als Beilage ist hier besonders die Ofenkartoffel sehr zu empfehlen, dich gefolgt von leckeren, selbstgemachten Wedges. Diese kann man selber würzen, und mit etwas Olivenöl im Ofen garen. So werden sie schön kross. Ebenfalls hervorragend passt ein frisch gebackenes Brot mit einer leckeren Sour Cream. Am Abend zuvor kann man den Teig für das Brot prima vorbereiten, so kann er über Nacht schön gehen. Verfeinert mit zum Beispiel Oliven oder getrockneten Tomaten im Teig kann man ein leckeres Ciabatta frisch aufbacken. Kombiniert mit frischen, selbstgemachten Dips oder einem einfachen Salat steht dem amerikanischen Barbecue nichts mehr im Wege. Dicht gefolgt was die Beliebtheit angeht wird das Steak von Geflügel. Ein lecker mariniertes Puten- oder Hähnchenfleisch wird immer beliebter und mit der richtigen Marinade bleibt es auch schön saftig. Die Marinade kann man ebenfalls ganz einfach selber machen und so im Geschmack variieren. Ob mit Curry oder Paprika, es gibt viele leckere Rezepte durch die man sich probieren kann. Auch gibt es immer mehr sogenannte Rubs auf dem Markt. Das sind zusammengemischte Gewürze, welche mit etwas Olivenöl vermischt werden und anschließend als Marinade in das Fleisch einmassiert werden. Lässt man das Fleisch nun ein paar Stunden darin ziehen, nimmt es den Geschmack der Marinade an und bleibt beim Grillen schön saftig. Zu Pute und Hähnchen schmecken hervorragend ein leckeres Baguette sowie kleine Beilagen, wie zum Beispiel gefüllte Tomaten oder Peperoni. Aber auch leckere Gemüse- oder Fleischspieße sind einfach zuzubereiten und nach wie vor beliebt auf dem Grill.

Doch wie bereitet man sein Fleisch am besten zu? Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, welche auch je nach Fleischart variieren. Das typische Steak grillt man zunächst bei hoher Temperatur von allen Seiten kurz an und lässt es dann noch einige Minuten bei geringerer Temperatur nachgaren. Hier unterscheidet man dann zwischen Rare, Medium oder Done und meint damit die Garstufe des Fleisches. Diese Art der Zubereitung ist typisch amerikanisch und auch in diesem Jahr beliebt auf dem Grill. Vor allem größere Steaks bekommen so das perfekte Aroma an Röststoffen und bleiben innen dennoch zart und saftig. Wichtig ist, das Fleisch vor dem Grillen auf Zimmertemperatur zu bringen und es nach dem grillen, also vor dem Verzehr, noch kurz ruhen zu lassen, sodass sich die Fleischsäfte optimal im Stück verteilen können. Puten- oder Hähnchenbrust hingegen grillt man, nachdem die Marinade schön eingezogen ist, von jeder Seite wenige Minuten, damit das Fleisch zwar gar, aber nicht zu trocken ist. Anschließend ist das Stück Fleisch sofort verzehrfertig.

Eine weitere Methode der Zubereitung, welche immer beliebter geworden ist und mittlerweile auf jedem Food - Festival zu finden ist, ist das langsame smoken, um an Ende das sogenannte Pulled Pork zu erhalten. Butterweich kann man dieses Fleisch am Ende zerrupfen. Perfekt zubereiten lässt sich damit auch ein Pulled Pork Burger, die Buns kann man ganz unkompliziert selber backen. Als Fleisch verwendet man hier normalerweise Schweineschulter mit Knochen. Wenn das Fleisch am Knochen gart, nimmt es Aromen auf und wird schön zart. Diese Zubereitung erfordert, dass das Fleisch für mehrere Stunden auf dem Grill bleibt und bei niedriger Temperatur vor sich hin gart. Gerne Räucherchips mit dem gewünschten Aroma dazustellen, um am Ende das leckere Raucharoma zu erhalten. Unangefochten beliebt zu pulled pork ist eine rauchige Grillsauce, gerne auch selbst zubereitet, sowie ein leckerer Coleslaw.

Überhaupt dürfen auch in diesem Jahr Grillsaucen und Dips nicht fehlen, um das leckere Grillerlebnis komplett zu machen. Diese lassen sich ganz einfach selbst herstellen und oftmals auch am Vorabend vorbereiten. Ob ganz klassisch aus Quark und frischen Kräutern selbst hergestellt oder aber mit einer gekauften Mischung, welche man dann in Wasser oder Quark einrühren kann, so ein frischer, leckerer Dip gehört zum Grillen einfach dazu. Besonders dann, wenn es als Beilage noch ein frisch aufgebackenes Brot gibt. - Guten Appetit!


Gepostet in: