Zur Startseite

Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar - Grüne Bänder und eine grüne Kirche in Aschaffenburg

Jedes Jahr am 10.02. machen Hospiz- und Palliativdienste in ganz Deutschland auf die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und deren Familien aufmerksam. In diesem Jahr möchte der „Tag der Kinderhospizarbeit“ dabei vor allem auf die besonderen Herausforderungen der Familien anlässlich der Corona-Pandemie hinweisen.

Wenn Isolation zum Alltag gehört

Corona hat die Lebenssituation der Familien, für die Abstandhalten häufig auch abseits von Ausgangsbeschränkungen und Lockdown zum Alltag gehört, weiter verschärft. Da viele Unterstützungsdienste aufgrund der Kontaktbeschränkungen nur eingeschränkt möglich sind, haben die Belastungen der Familien zugenommen. Hinzu kommt eine ständige Sorge vor einer eventuellen COVID19-Infektion, die für die Kinder und Jugendlichen als oft übersehene Risikogruppe eine hohe Gefährdung bedeuten würde.

Plädoyer für eine schnelle Impfung der Kontaktpersonen

Da für Minderjährige kein Impfstoff verfügbar ist, ist ein direkte Immunisierung der erkrankten Kinder und Jugendlichen nicht möglich. Ein wirksamer Schutz kann daher nur über eine schnellstmögliche Impfung aller Pflege- und Kontaktpersonen erreicht werden. Diese wurden bei der Priorisierung für die Schutzimpfungen jedoch kaum berücksichtigt.

Grüne Bänder als Zeichen der Solidarität

Um ihre Solidarität mit den betroffenen Familien zum Ausdruck zu bringen, werden viele Unterstützer und Unterstützerinnen am 10.02. Farbe bekennen, indem sie das Grüne Band als Zeichen der Kinderhospizarbeit an Geschäften, Türen oder Autos zeigen. Zudem wird auch die Aschaffenburger Stiftbasilika am Abend des 10.02. in grünem Licht erstrahlen.

Foto-Mitmachaktion

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) Aschaffenburg, der die Aktionen zum 10.02. im Landkreis Aschaffenburg koordiniert, freut sich über alle, die die Anliegen der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit in die Öffentlichkeit tragen. Eine gute Möglichkeit dazu bietet eine Foto-Mitmachaktion: Wer teilnehmen möchte, sendet ein Selfie mit dem Grünen Band an 10.02@deutscher-kinderhospizverein.de. Aus allen eingereichten Fotos wird eine Collage erstellt und auf den Internetpräsenzen des Deutschen Kinderhospizvereins e. V. veröffentlicht. Die Bänder sind im AKHD Aschaffenburg erhältlich.


Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Aschaffenburg
Goldbacher Straße 39, 63739 Aschaffenburg
Telefon: 06021 - 459 1677 E-Mail: aschaffenburg(at)deutscher-kinderhospizverein.de
Weitere Infos unter: www.deutscher-kinderhospizverein.de


Gepostet in: