Zur Startseite

Schleichender Sehverlust: Ursachen, Symptome und Behandlung

Bei vielen Menschen verschlechtert sich im Alter das Sehvermögen. Oft verläuft dies schleichend und wird häufig zu spät erkannt. Der schleichende Sehverlust ist die Folge einer Augenerkrankung namens Glaukom (Grüner Star). Sie befällt den Sehnerv und beeinträchtigt langsam das Gesichtsfeld. Die Krankheit kann plötzlich oder schleichend auftreten. Beide Formen sind schwerwiegend und erfordern eine sofortige Behandlung, um das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen.

Der Grüne Star ist eine gewöhnliche Erkrankung, die hauptsächlich ältere Menschen über 50 Jahre betrifft. Er ist eine der häufigsten Erblindungsursachen in den westlichen Industrieländern.

Schleichender Sehverlust - Ursachen

Beim Glaukom ist der Druck in der Augenkammer zu hoch, was zu einer langsamen Schädigung der Sehnervenfasern führt. Dadurch wird das Sichtfeld langsam kleiner, und Sie sehen stattdessen schwarze Flecken. Der Grüne Star verläuft meist schleichend, sodass er oft viele Jahre lang unentdeckt bleibt.

Ein gewisser Innendruck im Auge ist notwendig, damit es ausreichend mit Kammerwasser gefüllt ist. Es wird laufend neues Kammerwasser gebildet und über eine Öffnung wieder abgelassen. Beim Glaukom kommt es zu einer Verstopfung der Öffnung, und dadurch steigt der Druck im Auge, was zu einer Schädigung des Sehnervs führen kann.

Das Glaukom kann chronisch oder akut sein, aber auch mit anderen Augenerkrankungen zusammenhängen. Gemeinsam ist ihnen, dass es sich um schwere Augenerkrankungen handelt, die im schlimmsten Fall zur Erblindung führen können.

Schleichender Sehverlust - Symptome

Die Symptome des Glaukoms variieren, je nachdem um welche Form der Krankheit es sich handelt.

Das chronische Glaukom

Das chronische Glaukom hat einen schleichenden Verlauf. Es kann mehrere Jahre dauern, bis Sie selbst etwas bemerken. Das liegt daran, dass die Probleme im Frühstadium der Erkrankung relativ asymptomatisch sind, da sich das Sehvermögen zunächst im peripheren Sehen verschlechtert und der Gesichtsfeldverlust durch das relativ gesunde Auge teilweise kompensiert werden kann. Bei fortgeschrittener Erkrankung sind Teile des Gesichtsfeldes bereits verschwunden und das Sehvermögen deutlich eingeschränkt.

Das akute Glaukom

Das akute Glaukom hat einen schnellen Verlauf. Die Symptome beginnen mit Schmerzen und starker Sehbehinderung des betroffenen Auges. Die Patienten bekommen oft Kopfschmerzen und fühlen sich unwohl.

Vorbeugende Maßnahmen

Wenn der Grüne Star in der Familie liegt, ist es wichtig, dass Sie Ihre Augen von einem Augenarzt untersuchen lassen, sobald Sie sich dem Risikoalter nähern. Das Risikoalter beträgt ca. 50 Jahre bzw. das Alter, in dem Ihre Angehörigen die Diagnose bekommen haben.

Schleichender Sehverlust - Untersuchung und Behandlung

Die Untersuchung des Grünen Stars wird von einem Augenarzt durchgeführt. Dieser kontrolliert zunächst mit Hilfe eines sogenannten Manometers den Druck im Auge. Daraufhin werden Gesichtsfeld und Fundus untersucht, um zu sehen, ob der Sehnerv geschädigt wurde. Bei einem akuten Glaukom ist das Auge hellrot und die Hornhaut angeschwollen. Auch hier wird der Augeninnendruck gemessen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Grünen Star zu behandeln. Alle Behandlungsarten des Glaukoms zielen grundsätzlich darauf ab, den Druck im Auge zu senken und auf diese Weise das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen. Mögliche Behandlungsmethoden sind Augentropfen, laserchirurgische Behandlung oder ein chirurgischer Eingriff.

Die gewöhnlichste Methode ist der Einsatz von Augentropfen oder Augensalbe. Eine Laserbehandlung des Glaukoms ist eine Ergänzung zur traditionellen Augentropfen-Behandlung. Sie wird durchgeführt, wenn die Augentropfen keine ausreichende Wirkung erzielen.

Bei einem chirurgischen Eingriff wird ein Drainagekanal direkt am Rand der Lederhaut und der Hornhaut eingeführt, so dass das Kammerwasser besser abfließen kann. Auf diese Weise wird der Druck im Auge verringert.

Welche Behandlungsform zum Einsatz kommt, entscheidet der Arzt nach sorgfältiger Prüfung.


Gepostet in: