Zur Startseite

Das ehrenamtliche Wohnzimmer von Aschaffenburg: Brigitte Bühler und Renate Elter, Wegweiser für Bedürftige und Obdachlose e.V., Aschaffenburg

Familiäre Atmosphäre, unbürokratische Hilfe und stets ein offenes Ohr für große und kleine Sorgen - das bietet der Verein „Wegweiser für Bedürftige und Obdachlose e.V.“. Im Aschaffenburger Stadtteil Damm betreiben Brigitte Bühler und Renate Elter mit rund ein Dutzend ehrenamtlichen Helfern seit 15 Jahren eine Anlaufstelle für Obdachlose und sozial Bedürftige. Eva Gottstein, die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für das Ehrenamt, bedankte sich in Aschaffenburg persönlich bei den Engagierten.

„Dieses Ehrenamt ist dadurch entstanden, dass Menschen ein Problem erkannt hatten und helfen wollten“, sagt Eva Gottstein. „In diesem Fall geht es um Obdachlosigkeit, mit welcher sich viele Menschen konfrontiert sehen. Brigitte Bühler und Renate Elter haben die Initiative ergriffen und zeigen hier mustergültig, wie aus einer kleinen Idee etwas Großes werden kann. Danke an alle, die so etwas auf die Beine stellen!“

„Unsere Einrichtung wird von unseren Besuchern oft als Wohnzimmer bezeichnet“, erzählen Renate Elter und Brigitte Bühler. „Bei uns können sich die Menschen etwas Ruhe gönnen sowie frühstücken und zu Mittag essen. Hier in Aschaffenburg-Damm ist ein großer Bedarf, das hätten wir bei der Gründung nicht gedacht.“

Aus der Erfahrung eines persönlichen Schicksalsschlages bezüglich der Obdachlosigkeit gründete Brigitte Bühler in den 1990er Jahren zunächst ein Sozialcafé. 2006 stellten sie und ihre Freundin Renate Elter fest, dass im Aschaffenburger Stadtteil Damm soziale Hilfe nötig ist und gründeten dort den Verein „Wegweiser für Bedürftige und Obdachlose“. 2012 wurde Brigitte Bühler mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. (PM vom 17.02.2022)


Gepostet in: