Zur Startseite

Turnverein 1884 Kahl am Main e.V. – Ein Traditionsverein im Umbruch

Der Vorsitzende Wolfgang Zipf strahlt Zuversicht aus: „Der Verein ist am Umbruch. Wir holzen altes ab, im wahrsten Sinne des Wortes: Draußen sind es die Bäume mit wild-wucherndem und teilweise morschem Geäst, innen sind es die veralteten Strukturen“, erklärt Zipf die Zielsetzung und Vorhaben des Vorstandes und vieler Mitarbeiter. Eines der großen Vorhaben dieses Jahr ist die Sanierung des Sportplatzes und der 400-Meter-Bahn. Man investiert aber nicht nur in die Anlage an sich, sondern auch in die Abteilungen auf der Suche nach neuen, interessanten Angeboten für Jugendliche. „Wir denken über neue Strukturen nach; wollen den Verein modernisieren und zeitgemäß machen; denken darüber nach, wie der Verein im Jahr 2020 aussehen könnte“, so der 1. Vorsitzende Zipf. Eine weitverbreitete Problematik aller Sportvereine der Gegen ist der Schund von Jugendlichen zwischen 15 und 25: „Ich kann es nachvollziehen, es tauschen viele neue Aspekte in einem jungen Leben auf: Interessensverschiebungen; vielfältige Freizeitangebote, Abitur, Ausbildung, Studium. Erst danach kehren viele zum Verein zurück“, erklärt stellvertretender Vorsitzender Bernhard Röll. Beim TV Kahl probiert man diesem Mitgliederschwund in dieser Altersklasse durch neue Angebote entgegenzuwirken. Diese sollen u. a. in Trendsportarten liegen: „Angebote wie Slackline, Boulderwand oder Kletternetze sind im Gespräch. Bei solchen Sportarten besteht aber eine Diskrepanz zwischen Investition und Lebensdauer des Sports“, verdeutlicht Röll. Man möchte in neue Sportarten investieren, aber gleichzeitig auf Dauer das Richtige wählen, damit das Angebot kein kurzzeitiges bleibt. Oft ist die Ausbildung eines fachkundigen Übungsleiters bzw. eines Trainers ebenso eine kleine Herausforderung: „Was könnte man ins Leben rufen; was wäre schön? Wie setzen wir es personell und finanziell um? Das Ganze endet meistens erst in einem Business-Plan“, so Vorsitzender Zipf. Der klassische Verein ist also zum Klein-Unternehmen geworden.

„Wir denken über neue Strukturen nach; wollen den Verein modernisieren und zeitgemäß machen“ – Vorsitzender Wolfgang Zipf

Die Herausforderungen eines Sportvereins – ob vor 50 Jahren oder heute – bleiben trotzdem die gleichen. „Sie sind gesellschaftlicher und sportlicher Natur. Man fördert die Volksgesundheit, die Sozialstruktur, und das Zusammengehörigkeitsgefühl“, so Zipf. Gut angenommen werden von den Mitgliedern in diesem Zusammenhang die Schmankerl- Abende, welche regelmäßig in den Sommermonaten von unterschiedlichen Abteilungen organisiert werden: Ziel ist die Stärkung der Geselligkeit und des Zusammengehörigkeitsgefühls des Vereins, beim gemeinsamen Grillen und Kochen. „So ein tolles Gelände muss sportlich und gesellschaftlich genutzt werden“, erklärt Vorsitzender Zipf die Wichtigkeit des TV Kahl Geländes, auf welchem die Grill-Abende stattfinden. Der Vorstand des TV Kahl ist stolz auf die Selbstverwaltung des Sportplatzes, sowie der Bahn: „Es gibt kaum einen Verein, dessen Sportanlage dieser Größenordnung nicht von Seiten der Kommune verwaltet und gewartet wird. Wir sind selbst dafür verantwortlich.“ Schulen, Kindergärten, Nachbarvereine und private Gruppen benutzen den Platz ebenso. „Wir sind stolz auf unseren Platz. Die Kinder können hier ihre Freiheit ausleben. Sie strömen aus, erkunden alles und erleben Abenteuer“. Das ist sonst für viele fast unmöglich in einem dichtbesiedelten Ort.

Des Weiteren freut man sich über 1.500 aktive Mitglieder, von denen 400 dank des Kooperationsvertrages mit der Paul-Gerhardt-Schule Mitglied wurden. Insgesamt gibt es 36 Trainer, 10 – 15 Mitarbeiter, 3 Angestellte, sowie endlich wieder einen fünfköpfigen Vorstand. Personelle Ziele für das Jahr 2012 sind die Reduzierung von Mehrfachbelastungen in der Bewältigung der Vereinsmitarbeit und bei Arbeitseinsätzen und der Versuch „die Eltern verstärkt ins Boot zu holen“. Besonders froh ist man über das breite Angebot im Seniorenbereich: Mit Allround- Fitness und Präventionssport sichert man die Fitness der Mitglieder bis hinein ins hohe Alter. Hervorragende Jugendarbeit in den Abteilungen Turnen, Basketball, Faustball, Handball und Leichtathletik fallen durch positive Ergebnisse teilweise bis in die höchsten Spiel- und Wettkampfklassen auf. Besonders erfreut ist man auch über positive Außenwirkung durch die Show-Tanzgruppen Oxygen und Maniacs, die mit ihren Auftritten bei gesellschaftlichen Veranstaltungen immer wieder das Publikum begeistern können.

Im Sommer 2012 soll die Sanierung des Platzes abgeschlossen werden, im September ist die ist die Feier der Platzeröffnung der modernisierten Sportanlage geplant. Ein weiteres Highlight des Jahres stellt der FAN-Cup am letzten Juli-Wochenende dar: Das regionalbekannte Handball-Hallenturnier mit drei Bundesligisten, plus den Top-Vereinen der Gegend ist ein Publikumsmagnet. Unterm Strich ist der TV Kahl ein Sinnbild für ein lebendiges Vereinsleben, zu welchem selbstverständlich einige Herausforderung und Hindernisse dazugehören. Nicht nur durch ein breites, zufriedenstellendes Angebot, sondern auch durch den Willen sich ständig weiterzuentwickeln und neue Herausforderungen anzunehmen, setzt der Verein sportlich und gesellschaftlich Zeichen in unserer Region.

Die hier abgebildeten Bilder stammen aus dem privaten Foto-Archiv des Turnverein 1884 Kahl am Main e. V.


Gepostet in: