Zur Startseite

Aschaffenburg: Zweimal hintereinander betrunken Unfall verursacht

Am Mittwoch um 10:40 Uhr befuhr ein 50-Jähriger mit seinem Lkw Daimler die Würzburger Straße stadteinwärts. An der Lichtzeichenanlage zur Kreuzung Flachstraße fuhr er auf einen bei Rotlicht wartenden Pkw Opel einer 58-Jährigen auf, der auf den davor stehenden Pkw Fiat eines 25-Jährigen geschoben wurde. Aufgrund des regen Verkehrs wurde die Unfallstelle geräumt und alle Beteiligten fuhren nach rechts zum Personalienaustausch in die Flachstraße. Hier fuhr der Lkw-Fahrer erneut gegen den am rechten Fahrbahnrand haltenden Fiat aus dem ersten Zusammenstoß und prallte anschließend noch gegen einen geparkten Pkw Honda. Bei der Unfallaufnahme konnte die Polizeistreife recht schnell den Grund für das ungewöhnliche Verhalten des 50-Jährigen feststellen, stand er mit knapp 3,5 Promille doch deutlich unter Alkoholeinfluss. Die 58-Jährige musste leicht verletzt ins Klinikum verbracht werden. Für den Lkw-Fahrer endete die Fahrt mit einer Blutentnahme, der Sicherstellung seines Führerscheins zum Zwecke der Einziehung und mehrerer Strafanzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung. Insgesamt schlägt ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro zu Buche.


Gepostet in: