Zur Startseite

Alzenau-Wasserlos: Schneller Ermittlungserfolg für Kriminalpolizei - 79-jähriger Exhibitionist festgenommen

Nachdem sich ein zunächst Unbekannter am Dienstag vor drei Mädchen im Alter von 9 und 10 Jahren entblößte, hat in der Folge die Kriminalpolizei Aschaffenburg die Ermittlungen übernommen. Bereits am Freitag konnte ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden.

Am vergangenen Dienstag befanden sich drei Mädchen im Alter von 9 und 10 Jahren, gegen 16:15 Uhr, mit ihren Fahrrädern in der Verlängerung der Zehntmauerstraße auf einem Feldweg. Als eines der Mädchen mit seinem Fahrrad stürzte, wurde ihm von einem Fußgänger zunächst Hilfe angeboten. Die Mädchen lehnten dies jedoch ab und fuhren ein Stück weiter.

Als Sie sich nochmals nach dem Fußgänger umdrehten, saß dieser auf einer Parkbank und entblößte hierbei sein Geschlechtsteil und manipulierte an diesem. Die Mädchen fuhren daraufhin in Richtung des jüdischen Friedhofs. Dort sprachen Sie einen Passanten an, der umgehend die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken informierte. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief zunächst ergebnislos.

Die weiteren Ermittlungen wurden in der Folge durch die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernommen. Hierbei richtete sich der Tatverdacht gegen einen 79-jährigen Mann, der am Freitag durch eine Streife der Alzenauer Polizei festgestellt und vorläufig festgenommen werden konnte.

Der Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen des sexuellen Missbrauchs von Kinder durch exhibitionistischen Handlungen. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.


Gepostet in: